Fifa Fussball Weltmeisterschaft 2018 in Russland, 1. Runde 1. Spieltag

Hallo liebe Sportfreunde an den Radiogeräten,

hier meldet sich wieder euer allerseitzz beliebter Kommentator vom Spielfeldrand zur ersten Runde des ersten Spieltags der Fifa Fussball Weltmeisterschaft 2018 in Russland (#WM2018). Keine Stunde mehr bis zum Anstoß in Russland (Fifa Weltrangliste Platz 70) zu den heiligen Putin-Festspielen. Immerhin kann man aktuell davon ausgehen, dass die Huldigung nur kurz sein wird und die russischen Spieler schnell wieder von der Rasenfläche verschwinden werden, auch wenn sie gegen Saudi Arabien (Fifa Weltrangliste Platz 67) – dem auf dem Papier schwächsten Team der WM – wohl noch gut aussehen werden.

Morgen gegen 14:00 dürfte es dann erneut eindeutig werden, wenn Uruguay (Fifa Weltrangliste Platz 14) gegen Ägypten (Fifa Weltrangliste Platz 45) spielt – auch wenn der Weltranglistenplatz aufgrund der bisherigen fragwürdigen Berechnung nur bedingt aussagekräftig ist.
Im anschließenden Duell zwischen dem Afrika-Meister Marokko (Fifa Weltrangliste Platz 41) und dem Iran (Fifa Weltrangliste Platz 37) könnte es knapper werden. Kann Sardar Azmoun für die Iraner was reißen und die starke marokkanische Abwehr mit dem ehemaligen Münchener und jetzigen Spieler von Juventus Turin Medhi Benatia überwinden?

Nachdem die Spanier (Fifa Weltrangliste Platz 10) ihren Trainer einen Tag vor Turnierstart nach Hause geschickt haben, darf man gespannt sein, was Rambo Ramos und seine filigran Taktiker um Sergio Busquets mit dem neuen Trainer auf das Spielfeld bekommen – morgen um 20:00 geht es für Spanien gegen das fußballerische Fliegengewicht CR7 und den unbekannten Rest der portugiesischen Nationalmannschaft (Fifa Weltrangliste Platz 4).

Frankreich (Fifa Weltrangliste Platz 7) dürfte am Samstag um 12:00 gegen Australien (Fifa Weltrangliste Platz 36) wohl keine großen Probleme bekommen – oder wird uns der Asien-Meister 2015 überraschen?

Gespannt sein darf man sicher auch, ob Island (Fifa Weltrangliste Platz 22) den Überraschungserfolg der letzten EM wiederholen kann. Argentinien (Fifa Weltrangliste Platz 5) wird da am Samstag um 15:00 wenig Interesse dran haben.
Im ersten Abendspiel um 18:00 treffen dann mit Peru (Fifa Weltrangliste Platz 11) und Dänemark (Fifa Weltrangliste Platz 12) zwei „kann sein, muss aber nicht“ Mannschaften aufeinander. Dänemark gewann in der Vorbereitung gegen den deutschen Gegner Mexiko mit 2:0 und qualifizierte sich in den Play-offs gegen Irland mit 5:1 im letzten Spiel. Peru holte sich gegen Neuseeland das letzte WM-Ticket und gewann zuletzt gegen Schottland 2:0. Für den 34-Jährigen Top-Spieler von Peru – Jefferson Farfan – dürfte die WM ein Heimspiel sein, spielt der Angreifer doch bei Lokomotive Moskau. Hat der Däne Christian Eriksen von den Tottenham Hotspurs in der Premier League genug gelernt, um den sieben Jahre älteren russischen Andenkönig in seine Schranken zu weisen?

Gegen 21:00 finalisieren dann Kroatien (Fifa Weltrangliste Platz 20) und Afrikas wohl bestes Team Nigeria (Fifa Weltrangliste Platz 48) den Tag. Während Nigeria mit Alex Iwobi einen Top-Spieler in der Premier League beim FC Arsenal auf sein Habenkonto schreiben kann, steht bei den Kroaten mit Luka Modric von Real Madrid eine echte Granate auf dem Platz – doch was kann er 33 jährige Mittelfeldspieler für die defensivschwachen Kroaten noch leisten?

So viel erstmal zum ersten Spieltag, viel Spaß und mögen Wodka und Kaviar reichlich fließen!

Ich gehe jetzt erstmal meine Stimme ölen, muss noch für die Kollegen von Radio Foxnews moderieren…

Cheerio Sportsfreunde!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .