Reza Aslan Slams Bill Maher for Facile Arguments’ About Muslim Violence

Der US-amerikanische Religionswissenschaftler Reza Aslan wurde vor drei Monaten auf CNN gebeten, Stellung zum Islam-Bashing des Comedian Bill Maher zu beziehen.

Trotz des offensichtlichen Unwillens der Nachrichtensprecher der Argumentation Reza Aslans auch nur ansatzweise zuzuhören, bleibt er ruhig und souverän. Die Kernaussage:

Auf Grundlage plakativer Einzelbeispiele bestimmter moslemischer Länder Urteile über „den Islam“ zu fällen, ist schlicht Dummheit!

Hier einige Argumente gegen eine Pauschalisierung des Islam:

Genitalverstümmlung im Islam

CNN: Somalia – ein moslemisches Land – steht stellvertretend für die Genitalverstümmelung von Frauen, also ist es ein „Moslem-Country-Problem“
Reza Aslan: Das ist nachweislich empirisch falsch, Eritrea hat eine Genitalverstümmelungsquote von 90%, Äthiopien hat eine Quote von 75%, beide sind christliche Länder…

Im Islam werden Frauen Unterdrückt

Reza Aslan: Das stimmt teilweise, in Ländern wie Saudi Arabien oder Iran, hingegen sind sie in Indonesien, Malaysia, Bangladesch und in der Türkei gleichberechtigt. In moslemischen Ländern wurde 7 Frauen zum „Head of States“ gewählt, wie viele waren es in den USA? Frauenunterdrückung ist nicht repräsentativ für den Islam, es ist z.B. repräsentativ für Saudi Arabien…

Ist der Islam gewalttätig?

Reza Aslan: Der Islam ist weder gewalttätig, noch friedfertig, der Islam ist eine Religion und wird zu dem, was Menschen hin ihn hineininterpretieren. Ist jemand gewalttätig, nutzt er den Islam gewalttätig, ist er friedfertig…
In Miramar werden Kinder und Frauen von buddhistischen Mönchen gefoltert und ermordet, ist der Buddhismus gewalttätig, sicherlich nicht, die Menschen sind es…

Auf die restlichen Fragen der CNN Nachrichtensprecher geh ich besser nicht ein, denn sie sind so dumm-provokativ, das ich mich im Ton vergreifen könnte…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.