#Maischberger

@Pant3r Hm, Frau Maischberger, gibts keine richtigen Themen?

thdolby@pant3r hab den eindruck frau maischberger macht sich schon lange nicht mehr die mühe nach themenn zu suchen, schade, früher war sie klasse

Pant3r@thdolby Diese Diskussion könnte man sich nicht mal therapeutisch schönsaufen. #Hypothese

@thdolby „krankheit macht sinn“ – nein, das sagt unsere sprache nicht, mein pfarrer 🙂 sie könnte aber sinnvoll sein… vielleicht #maischberger

thdolby@pant3r uih ist das wieder böse, der fliege ist ja auch dauergast bei der #maischberger … da hilft nichtmal saufen!

BiJour@thdolby fand maischberger interessant und Fliege hat Recht wenn er sagt das Krankheit Sinn macht. Uch glaube das.

thdolby@BiJour ich mag den Fliege einfach nicht, zu beteiligt, zu viel Show. Mein Hinweis bezog sich auf seinen Satz „die Sprache sagt, Krankheit macht Sinn“ (nicht wörtlich) Aber gerade die sprache würde niemals sagen, etwas „macht sinn“, aber es könnte sinnvoll sein. #klugschiss
Allgemein finde ich diese Fernseh-Diskussionen problematisch, weil sie die Thesen und Sachverhalte zu kurz fassen und wenn man dann in Breiche von Krebs und Aids abdriftet und von einem Sinn der Krankheit spricht, finde ich das gefährlich – egal, wie gut die Absichten dahinter sind.
Das Format Maischberger ist dafür mitlerweile zu boulevardesk geworden, um sachlich über solche Themen zu sprechen.
Früher war Frau Maischberger um Welten besser
Meine Meinung, wie Willi Deutschmann sagen würde 🙂

5 comments to “#Maischberger”
  1. Die verlogenen Politiker kann ich nicht mehr hören. Jetzt sitzt da so ein SPD arsch und redet davon das jedermann von seiner Arbeit leben können muss. wer hat denn den niedrig lohn eingeführt?

    • Es heißt Mindestlohn und 9,X ist immerhin besser als 5,x.
      Vielleicht mögt ihr aber auch eure Zuschreibung „verlogene Politiker“ konkretisieren. Oder handelt es sich hierbei wiedermal nur um eine dieser unqualifizierten Dummbatzenkommentaren? Von denen soll es ja im Netz zuletzt immer mehr geben. Aber sicher gehört ihr, mein Herr, nicht dazu, oder? #BitteUmKonkretisierung

  2. Ich finde es unmöglich solchen ehemaligen Spionen und Volksschädlingen heute noch eine Plattform zu bieten auf der sie mit süffigsantem Lächeln ihre Schandtaten von damals als tolle Zeit versuchen zu verkaufen. Sie sind Verbrecher!
    Vermutlich bekommt diese alte Tussi auch noch eine dicke Pension von uns blöden Steuerzahlern finanziert anstatt die Tante lebenslänglich in einem Arbeitslager unterzubringen.Ebenso ist es nicht akzeptabel das Leute eingestellt werden auf solchen Stellen deren Vergangenheit nicht ausreichend beleuchtet wurden. Welche Tränen treffen hier die Personalentscheidungen?

    • „süffigsantem“ … mein Herr, ihr scheint zu tief in den Met geschaut zu haben.
      #btw: Es gibt eigentlich nur zwei gruppen von Menschen, die von Volk sprechen.
      a) Looser ohne Selbstrespekt, die sich ein bisschen Bedeutung aus tumben Ideologien ziehen. „Ich bin zwar eine Wurst, aber mein Volk ist wenigsten geil. Ich teil dieses Volkes, also bin ich doch bestimmt auch geil, oder?“ #sosad
      b) „Geschäftemacher“, die tumbe Ideologien verbreiten um auf dem Rücken dieser Looser ohne großen Aufwand zu Geld und „Ansehen“ bzw. Macht gelangen wollen.

    • Mein Herr, ich denke sie haben recht. Früher hat Herr Goebbels die medialen Posten besetzt, da herrschte noch Zucht und Ordnung. Das Volk hat sich bucklig geknechtet und die verlogenen Politiker wie Hitler, Goebbels und Göring haben sich schön den Wanst voll geschlagen, sich in Göringhall die Gemälde an die Wand gehängt, während in Auschwitz Menschen jüdischen Glaubens vergast wurden, sich auf dem Obersalzberg die Sonne auf dem Pelz scheinen lassen, während die Frauen wie Zuchtschweine Kinder gebären sollten. Was waren das für Zeiten, wo noch der Blockwart den Nachbarn denunziert hat, wo die deutsche Wissenschaft, die noch vor den Nazis einen Nobelpreis nach dem anderen geholt hat, sich an esoterischen Wunschträumen von kleinen Männern ohne Eier abgearbeitet hat.

      2000 Jahre Zivilisation in der der räudige Germane es geschafft hat, die Höhlen einigermaßen hinter sich zu lassen wurden von den Nazis weggewischt und der gemeine Deutsche hat seinem tierischen Erbe an seinem jüdisch gläubigen Nachbarn, an den Zwangsarbeitern in den Fabriken & auf den Höfen, an den Frauen der besetzten Ländern und den Menschen in den Konzentrationslagern freien Lauf gelassen. Es muss sich toll anfühlen, auf so ein Erbe … Entschuldigung … auf so einen Vogelschiss der Geschichte, wie Herr Gauland es nennt, Stolz zu sein! Heil Hinkel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.